• Heidi Hell

Eisiges Quartett

Zugegeben, ich konnte nicht warten. Ich habe die Eismischungen heute morgen zubereitet und bereits nach 3 Stunden Kühlung in der Eismaschine gefroren. Bei geringen Mengen ist es kein Problem, wenn die Eismasse etwas wärmer ist. Bei größeren braucht die Eismaschine einfach zu lange und der Motor überhitzt leichter (vielleicht hat das meinen ersten Motor ruiniert?)

Hier sind meine fantastischen 4 Eissorten im ungefrorenen Zustand:

von links oben im Uhrzeigersinn: Vanille, Schokolade, Erdnuss, Schoko-Minze (hier noch ohne Schokostückchen)

1. Vanilleeis                                                                      

Die einfachste Sorte, wenn man einmal die Grundmischung (Fior di latte, siehe hier) hat.

300 g Fior di latte Mark 1/2 Vanilleschote

Fior di Latte nach Anleitung zubereiten, das Mark der Vanilleschote in die warme Mischung einrühren,  kühlen und danach in der Eismaschine gefrieren lassen.


Gesamtmenge ca. 300 g, ergibt ca. 6-8 Kugeln. Nährwertangaben je 100 g (Basis ist die fettreduzierte Variante von Fior di latte): 167 kcal/612 kJ, 10,2 g Fett, 15,2 g Kohlenhydrate, 3,8 g Eiweiß

2. Schokoladeneis

Wer kann Schokoladeneis widerstehen? Ich nicht. Schon gar nicht dieser cremig-molligen Variante. Da die Schokolade die Mischung um einiges verfestigt, wird hier noch mehr heiße Milch benötigt (Rohmilch und pasteurisierte Milch einmal aufkochen lassen).

250 g Fior di latte 75 g gehackte Schokolade (Zartbitter oder Milchschokolade, ganz nach Geschmack) 100 g heiße (fettarme) Milch 4 g Kakaopulver

Fior di latte nach Anleitung zubereiten. Kakaopulver mit etwas Milch verrühren, mit der restlichen heißen Milch und der Schokolade unter die heiße Fior di latte – Mischung rühren. Mischung kühlen und danach in der Eismaschine gefrieren lassen.

Gesamtmenge ca. 410 g, ergibt ca. 8 Kugeln á 50 g.

Nährwertangaben je 100 g : 201 kcal/ 791 kJ, 11,9 g Fett, 18,1 g Kohlenhydrate, 4,6 g Eiweiß

3. Erdnusseis

Das Experiment des heutigen Tages! Ich kenne die Kombination aus salziger Erdnussbutter und Schokolade von einem anderen Eis und mag sie sehr gerne! Vor kurzem habe ich mir auch beim Besuch meines Lieblings-Eisherstellers in Wien neben einem Eismarillenknödel eine Kugel Aschanti gegönnt. Hier mein Rezept für Erdnusseis.

200 g Fior di Latte (siehe hier) 50 g Erdnussbutter

Fior die latte nach Anleitung zubereiten, Erdnussbutter in die heiße Mischung einrühren. Masse kühlen und danach in der Eismaschine gefrieren.

Gesamtmenge ca. 250 g, ergibt ca. 5 Kugeln á 50 g.

Nährwertangaben je 100 g : 258,8 kcal/1013 kJ, 17,9 g Fett, 14,0 g Kohlenhydrate, 9,0 g Eiweiß

4. Schoko-Minzeeis

Die Minze kommt bei mir in Form eines ätherischen Pfefferminzöls ins Eis. Man erhält es in der Apotheke und in manchen Bioläden. Wichtig ist darauf zu achten, dass es sich um ein “100 % ätherisches Öl” handelt. Genauso können aber auch fein gehackte Pfefferminz- (oder andere Minze-)blätter verwendet werden. Diese werden erst in die leicht abgekühlte Mischung eingerührt, bei Hitze würden sie sich braun verfärben.

300 g Fior di latte (Rezept siehe hier) 5 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl 25 g gehackte Schokolade

Fior di latte nach Anleitung zubereiten. In die leicht abgekühlte Mischung das Pfefferminzöl unterrühren. Kühlen und in der Eismaschine gefrieren lassen. Gegen Ende die gehackte Schokolade zugeben.

Gesamtmenge ca. 325 g, ergibt ca. 6 Kugeln á 50 g. Nährwertangaben je 100 g : 192 kcal/721 kJ, 11,6 g Fett, 18,6 g Kohlenhydrate, 3,9 g Eiweiß

Und zum Schluss noch einmal alle 4 auf einen Blick:

#Pfefferminze #Schokolade #SchokoMInze #Aschanti #Erdnuss #Vanille

© 2010 by Foodcoach, supported by mb-fotodesign

  • Instagram
  • Pinterest