• Heidi Hell

Sonntagabend – Time To Prepare

Ich weiß – Sonntag ist nicht der beliebteste Tag, um in der Küche zu stehen. Aber bei gar nicht Mai-haften Temperaturen unter 10°C, Sturm und durchgehendem strömendem Regen suchte ich letzten Sonntag gerne die Nähe des eingeschalteten Backofens und heizte den Kachelofen ein, damit es sich ein Brotteig davor kuschelig warm machen kann. Und weil ich mich montags oft ärgere, nichts vorgekocht zu haben sollte mir schön langsam klarwerden, dass sich daran nichts ändert, wenn ich nicht etwas vorkoche. Am besten sonntags – soll ja auch halbwegs frisch sein.

Der Vorteil des kalten Wetters um diese Zeit: es gibt schon wieder einiges heimisches Gemüse, aus dem man wärmende Suppen kochen kann. Tomaten- und Blumenkohlsuppe finden im (heißen) Sommer dann weniger starken Absatz.

Blumenkohlsuppe

Zutaten für 4 Personen: 1 große Zwiebel 3 Hände voll Blumenkohl 3 mittelgroße Tomaten Olivenöl 2 EL Maisgrieß (für eine reine Gemüsesuppe kann der Maisgrieß weggelassen werden) 500 ml Gemüsebrühe Saft 1/2 Zitrone Salz, frischer Oregano

Zubereitung: Die Zwiebel und die Tomaten würfelig schneiden, Blumenkohl in Röschen zerteilen. Blumenkohl in einem Topf mit wenig Wasser oder in einem Dämpfeinsatz bissfest kochen. Olivenöl erhitzen, die Zwiebel darin goldgelb anrösten, dann die Tomatenwürfel dazugeben und mitrösten, bis sie zerfallen. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Maisgrieß unterrühren und ca. 10 min. auf kleiner Flamme köcheln lassen. Oregano und die Hälfte des Blumenkohls dazugeben und mit dem Stabmixer pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Gewürzen nach Geschmack würzen. Die restlichen Blumenkohlröschen auf Suppentellern verteilen und die Suppe darüber anrichten.

#mealprep #vorkochen

© 2010 by Foodcoach, supported by mb-fotodesign

  • Instagram
  • Pinterest