• Heidi Hell

…und nun auch am FoodcoachBlog – Magic Cake

Dieser Kuchen ist wirklich etwas Besonderes! Obwohl er aus den gleichen Zutaten wie zum Beispiel Cannelés besteht verhält er sich beim Backen ganz anders. Woran das liegt weiß ich nicht. Vielleicht hat es mit dem geschlagenen Eiweiß zu tun…?

Der Teig des Magic Cake ist sehr flüssig, enthält nur wenig Mehl. Das besondere – magische – ist, dass sich der Teig beim Backen in 3 Schichten trennt. Die unterste schmeckt wie Pudding, die oberste hat die Konsistenz von Kuchen. Staunen bei Gästen, die den Magic Cake nicht kennen ist vorprogrammiert! Dass man diesen Kuchen mit wenig Aufwand und nur einem Teig hinbekommt ist kaum zu glauben.

Magic Cake

Zutaten für die 25 cm Tortenform 3 Dotter 120 g Zucker 1 EL Wasser 90 g geschmolzene Butter 90 g Mehl 375 ml warme Milch 3 Eiklar

Zubereitung: Backrohr auf 160°C aufheizen. Eine runde Tortenform aus Silikon vorbereiten. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eiklar mit 1-2 EL Kristallzucker zu Schnee schlagen. Dotter mit dem restlichen Zucker und 1 EL Wasser schaumig rühren. Die geschmolzene Butter 2 Minuten lang unterrühren. Mehl und Milch mit dem Schneebesen unterrühren, zum Schluss den Eischnee unterheben.

Teig in die Silikonform füllen und im Backrohr bei 160°C 60 min. backen.

Im Anschnitt erkennt man die 3 Schichten. Ein einfacher Kuchen, wer Vanillepudding mag, wird ihn lieben! 😉

#Kuchen

© 2010 by Foodcoach, supported by mb-fotodesign

  • Instagram
  • Pinterest