• Heidi Hell

Blitzkuchen – Topfen mit Heidelbeeren

Es gibt viele schnelle Kuchenrezepte – auch auf meinem Blog. Dieses ist glaube ich das bisher schnellste Rezept für einen Kuchen mit Fülle. Ich habe 5 Minuten vor dem angekündigten Besuch damit begonnen und 45 Minuten später war er schon soweit ausgekühlt, dass wir ihn als Dessert genießen konnten. Ihr kennt das Rezept schon vom Gestreuten Tassenkuchen. Wegen der geraspelten Äpfel braucht er aber mehr Vorbereitungszeit als diese Variante mit Topfen-Heidelbeerfülle.

Im gestreuten Tassenkuchen lassen sich verschiedene Getreidesorten als Vollkornmehl und Nüsse gut unterbringen, auch glutenfrei mit Hirsemehl oder Reismehl oder handelsüblichen glutenfreien Mehlmischungen für Kuchen ist möglich.

Noch ein Tipp für “Zuckersparer”: ich habe den Gestreuten Apfel-Tassenkuchen auch schon ohne Zucker probiert. Geschmacklich durch die Süße der Äpfel ok, allerdings blieb die unterste Teigschicht bröselig. Ob es daran liegt, dass der Zucker den Äpfeln den Saft entzieht?

10 min. benötigt ihr, um die Form und den Kuchen”teig” herzurichten, 20 min. bäckt der Kuchen und weitere 10 min. sollte er auskühlen, damit man ihn essen kann. Na dann – Auf die Plätze – Fertig – Los!

Blitzkuchen mit Topfen-Heidelbeerfülle

Zutaten: 200 g Mehl und Nüsse nach Belieben, 1 Prise Salz, ca. 50 g Zucker, 250 g Topfen, 100 g Milch, 2 Hände voll Heidelbeeren (auch tiefgekühlt möglich), 70 g Butter (Form fetten und als Abschluss für den Kuchen)

  1. Backrohr auf 200°C aufheizen

  2. eine kleine Backform (ca. 22×22 cm) mit etwas Butter ausfetten

  3.  für den Teig alle Zutaten in der Schüssel trocken vermengen: 100 g Mehl (z.B. Weizenmehl, Dinkelmehl, Vollkorn- oder weißes Mehl,…) 100 g gemahlene Nüsse 1 Prise Salz ca. 2-3 Esslöffel Zucker

  4. für die Fülle: 250 g Topfen, 100 g Milch, 2 Esslöffel Zucker glatt verrühren.

  5. die Hälfte der trockenen Mischung in der Backform verteilen und glattdrücken

  6. Topfenmasse in kleinen Portionen auf dem Mehlboden verteilen. Der Boden muss nicht komplett bedeckt sein, dann

  7. kommen 2 Hände voll Heidelbeeren dazu und füllen die Zwischenräume aus.

  8. Jetzt die Oberfläche vorsichtig glattdrücken.

  9. Restliche Mehlmischung aufstreuen und wieder glätten.

  10. ca. 60 g kalte Butter in dünne Scheiben schneiden und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Der Kuchen muss nicht vollflächig mit Butter belegt sein. Es können Zwischenräume von ca. 2 cm bleiben.

  11. Kuchen bei 200°C einschieben, auf 180°C herunterdrehen und ca. 20 min. backen.

Warm genießen – dann ist er eher weich wie ein Auflauf – oder kalt – da ist er dann schnittfest.

© 2010 by Foodcoach, supported by mb-fotodesign

  • Instagram
  • Pinterest