• Heidi Hell

Typisch (Nieder-)Österreich – Frittatensuppe

Ein Klassiker, ob mit würziger Rindssuppe oder herzhafter Gemüsesuppe, ob mit veganen oder herkömmlichen Milch-Ei-Palatschinken. Frittatensuppe schmeckt am besten mit viel Wurzelgemüse und frischem Schnittlauch. Die Palatschinken, die man dafür bäckt sollten nicht zu dünn und knusprig sein. Sie dürfen ruhig ein klein wenig dicker sein, dann bleiben sie in der Suppe etwas bissfester.

Gemüsesuppe mit Frittaten für die Gemüsesuppe: 1 Zwiebel 2 Karotten 1 faustgroßes Stück Sellerie 1 Peterwurze oder Pastinake 1 Wacholderbeere, 1 Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer ca. 750 ml heißes Wasser wer es säuerlich mag kocht 1 kleine Tomate mit

für die Einlage: ca. 1 Handvoll gelbe, orange Karotte und Sellerie

für die Frittaten: 3 Eier 500 ml (Pflanzen)”Milch” ca. 250 g Mehl etwas Salz etwas Öl zum Ausbacken

Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung: Gemüse waschen und putzen. Zwiebel halbieren und mit der Schnittseite in einem Topf trocken (ohne Öl) kräftig bräunen. Mit heißem Wasser aufgießen, die übrigen Zutaten dazugeben und auf mittlerer Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Für die Palatschinken alle Zutaten zu einem klümpchenfreien Teig verrühren und ca. 15 min. quellen lassen. 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Palatschinkenteig portionsweise zu dünnen Palatschinken ausbacken. Die ausgekühlten Palatschinken übereinanderlegen, zusammenrollen und feinnudelig schneiden.

Suppe abseihen, das Gemüse für die Einlage würfelig schneiden und in der Suppe bissfest kochen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und mit der Suppe und den Frittaten servieren.

© 2010 by Foodcoach, supported by mb-fotodesign

  • Instagram
  • Pinterest