• Heidi Hell

Sprossen und Keimlinge – Gärtnern im Winter

Diese Pflänzchen bekommt jeder hin, auch ohne grünen Daumen. Sprossen und Keimlinge sind voller Nährstoffe und Geschmack und sie können jederzeit frisch in der Küche herangezogen werden.

Wer beim Paneer-Herstellen mitgebastelt hat, kann gleich loslegen: der gelöcherte Eisbehälter (samt Deckel und einem zweiten, gleichen Eisbehälter als Abtropfunterlage) passt perfekt zum Sprossen-ziehen. Auch handelsübliche Sprossengläser und andere Vorrichtungen können verwendet werden. Und für Kresse das bewährte Wattebett. Das Foto links zeigt die Samen nach kurzem Wässern am Abend des 2. März, 4 Tage später, am 6. März sind die Sprossen genussreif!

Wichtig ist: die Sprossen werden zu Beginn 6-8 Stunden in Wasser eingeweicht. Dann abseihen und in einem geeigneten Behälter keimen lassen. Ein bis zweimal täglich mit frischem Wasser spülen. In den ersten Tagen sollte man besonders darauf achten, dass sie nicht austrocknen. Sonst wird die Keimung unwiderbringlich abgebrochen. Ich verwende meine trinkwassergefüllte Blumenspritze, um die Saaten zu befeuchten, wenn das notwendig ist. Deckel leicht aufsetzen, denn die werdenden Sprossen scheuen das Tageslicht!

#Küchengarten #Keimlinge #Sprossen #Sprossenglas

© 2010 by Foodcoach, supported by mb-fotodesign

  • Instagram
  • Pinterest