• Heidi Hell

Kürbislasagne

Habt ihr meine Kürbispizza schon probiert? Ja? Dann seid ihr auch bereit für die Kürbislasagne! Kaum zu glauben, dass ein stärkereiches Gemüse wie der Kürbis auf Pizzateig oder zu Nudeln passt. Aber es passt und schmeckt richtig gut!

Kürbislasagne ca. 4 Portionen

10 Lasagneblätter insgesamt 500 g Kürbis und anderes Gemüse (z.B. 300 g Kürbis, 100 g Kartoffel, 100g Süßkartoffel) 2 mittelgroße Zwiebeln 300 ml Tomatensauce 1 Knoblauchzehe, getrockneter oder frischer Oregano, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Bechamelsauce: 3 EL Vollkornmehl, 2 EL Öl, ca. 300 ml (Pflanzen)milch

250 g geriebener Käse, z.B. Mozzarella, Gouda

Zubereitung: Gemüse waschen, schälen und grob raspeln. In wenig kochendem Salzwasser ca. 3-4 Minuten blanchieren. Zwiebel hacken und in einer Pfanne in etwas Öl anschwitzen. Das Gemüse abseihen und dazugeben. Mit Knoblauch, Salz und Kräutern würzen und einige Minuten bei mittlerer Hitze rösten. Mit Tomatensauce aufgießen, durchrühren und beiseite stellen. Die Gemüsesauce soll nicht zu dick sein, eventuell etwas Wasser oder Gemüsebrühe dazugeben (die Lasagneblätter brauchen Flüssigkeit zum Aufsaugen) Für die Bechamelsauce Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Mehl darin unter Rühren anrösten, mit (Pflanzen)Milch aufgießen und mit dem Schneebesen klumpenfrei verrühren. Salzen, pfeffern und mit Muskatnuss würzen. Backrohr auf 200°C aufheizen. Eine ofenfeste Form einölen, 2 Lasagneblätter hineinlegen, mit Wasser beträufeln und mit Gemüsesauce bedecken. Abwechselnd Lasagneblätter und Gemüsesauce aufeinanderschichten. Die Bechamelsauce wird in eine oder zwei der mittleren Lagen und auf die oberste Lasagneblätterschicht aufgeteilt. Obenauf kommt der geriebene Käse. Im Ofen bei 200°C ca. 30 min. backen. Wenn der Käse zu stark bräunt, auf 180°C zurückschalten.

© 2010 by Foodcoach, supported by mb-fotodesign

  • Instagram
  • Pinterest