• Heidi Hell

Es grünt und blüht – Buschwindröschen

Als eine der ersten Frühlingsblüher bestimmt das Buschwindröschen – Anemone nemorosa – den Anblick im Wald entscheidend mit. Ganze Teppiche mit weißen Blüten verdrängen den braunen Blätterboden. Umrahmt werden die Blüten von vielen sattgrünen Blättern mit ihrer charakteristischen Form.

Vielleicht erkennt ihr die Ähnlichkeit der Blätter mit denen des Hahnenfuß? Das Buschwindröschen gehört nämlich wie das Scharbockskraut zur Familie der Hahnenfußgewächse. Beide enthalten auch das giftige Protoanemonin. Also Hände weg von der zarten Blume!

© 2010 by Foodcoach, supported by mb-fotodesign

  • Instagram
  • Pinterest